DesignSpark Electrical Logolinkedin
Menu Suche
Ask a Question

Bewässerung intelligent steuern

Eine modulare Automatisierungslösung für die flexible Bewässerung von Pflanzen mit Siemens S7-1200

Sie wollen eine oder mehrere Flächen effizient bewässern? Dieses Anwendungsbeispiel ermöglicht es Ihnen, bis zu fünf unterschiedliche Zonen automatisch zu bewässern. Bei Bedarf können Sie die Anzahl der Zonen beliebig erweitern. Dabei behalten Sie stets den Überblick über Ihre Bewässerungsanlage und setzen nur so viel Wasser ein, wie tatsächlich benötigt wird. Das Wasser entnehmen Sie aus einer Zisterne oder dem öffentlichen Leitungsnetz. 

Effizient, einfach und zeitsparend

Ihre Vorteile, wenn Sie dieses Anwendungsbeispiel einsetzen.

Effizient Bewässern

Durch bedarfsgerechte Bewässerung lassen sich kostbare Ressourcen sparen. 

Einfache Bedienung über Panel oder Webserver

Ein benutzerfreundliches Bedienkonzept ermöglicht einfachste Bedienung für jedermann - auch von unterwegs mit dem Smartphone oder Tablet. 

Automatisierung spart Zeit

Die Auswahl der richtigen Komponenten und deren Programmierung kann sehr zeitaufwendig sein. Nutzen Sie unsere Empfehlung und sparen Sie mit diesem Anwendungsbeispiel Ihre wertvolle Zeit für Wichtigeres. 

Einsatzmöglichkeiten:

Sie können dieses Anwendungsbeispiel dank seiner Modularität und flexiblen Erweiterbarkeit für die unterschiedlichsten Bewässerungsaufgaben einsetzen. 

Einige Beispiele für die Einsatzmöglichkeiten:

  • Gewächshäuser
  • Private und öffentliche Gartenanlagen
  • Landwirtschaft
  • Sportstätten 

Wie es funktioniert:

Die Siemens S7-1200 Steuerung startet einmal am Tag zu einem definierten Zeitpunkt für ein zuvor festgelegtes Zeitintervall die Bewässerung der einzelnen Zonen. Die Zonen werden nacheinander bewässert. Über einen Webbrowser (z. B. auf einem Smartphone) oder optional über ein Touch-Panel kann in den Programmablauf eingegriffen werden (Handbetrieb). Das Wasser wird entweder über eine Pumpe aus einer Zisterne entnommen oder aus dem öffentlichen Wassernetz. Die Zisterne kann über einen Füllstandssensor überwacht werden.

Benötigte Komponenten:

Um das Anwendungsbeispiel umzusetzen, benötigen Sie die folgenden Komponenten. 

 Artikel  Anzahl  Artikelnummer  Hinweis
 SIMATIC S7-1200   CPU 1212C   DC/DC/DC  1  6ES7212-1AE40-0XB0  Alternativ kann jede andere S7-1200 CPU verwendet werden
 SIMATIC HMI KTP900   Basic  1  6AV2123-2JB03-0AX0  -
 SIMATIC STEP 7 Basic V15.1  1  6ES7822-0AE05-0YA5  Alternativ: SIMATIC STEP 7   Professional V15.1
 Handelsübliches   Magnetventil (24 V)  *    * Anzahl abhängig von der   Anzahl der Zonen
 Handelsüblicher   Schwimmerschalter   1    Projektiert mit Schließer-   Kontakt
 Handelübliche   Tauchdruckpumpe  1    

 

InesBärthlein hat noch keine Biografie verfasst...

13 Dec 2019, 12:37

Kommentare

February 12, 2020 17:31

Hallo,
Ihr Projekt ist keineswegs effizient.
Im Grunde ist es nur eine teure Zeit-Schaltuhr.
Das Wetter (Bodenfeuchtigkeit) wird vom Microkontroller nicht berücksichtigt.
Es wird früher oder später entweder zu wenig oder zu viel bewässert.
Abhilfe würden digitale Tensiometer schaffen.

Grüße

0 Votes