Skip to main content
shopping_basket Warenkorb 0
Einloggen

Hacken eines TS-Thumbsticks für Gaming und Maussteuerung

Connector Geek
0

Diese Ausgabe von „Was Sie an einem Tag alles schaffen können“ begann zunächst als Lösung für mein persönliches Gaming-Dilemma bei PC-basierten Flugsimulator-Spielen. Doch dann entdeckte ich eine ganze Menge anderer Anwendungen für diese Art von Eingabegeräten. Also lassen Sie uns herausfinden, was Sie mit dem APEM TS-Thumbstick alles an einem Tag machen können.

PC-Spiele sind kein besonders geselliger Zeitvertreib. Bis vor Kurzem benötigte man dafür einen ziemlich leistungsfähigen Desktop-Computer, ausgestattet mit Tastatur, Maus und Controller. Im Lauf der Jahre konnte ich ein paar ziemlich ausgefeilte Kits zur Flugsimulation zusammenstellen, aber darin liegt wiederum ein Teil des Problems. Joysticks, Schubregler und Ruderpedale nehmen eine Menge Platz ein, selbst wenn Sie einen Schreibtisch haben.

Gemäß dem Mooreschen Gesetz hat die Leistung von Laptops in den vergangenen Jahren exponentiell zugenommen, was dazu führt, dass ausgiebiges Gaming heute nicht mehr von großen Desktop-Maschinen abhängig ist. Das sind gute Neuigkeiten für Gelegenheitsspieler wie mich. Endlich werde ich nicht mehr ins Gästezimmer verbannt und muss mich dort nicht mehr vor meiner Familie verstecken. Jetzt kann ich es mir auf dem Sofa in meinem Wohnzimmer gemütlich machen, direkt neben Mrs. Geek.

Dann wäre da aber immer noch das heikle Thema mit der Flugsteuerung. Jeder, der schon einmal ein Flugspiel mit der Tastatur bedient hat, weiß, dass dieses Erlebnis etwas leicht Unbefriedigendes an sich hat. Traditionelle Joysticks sind nach wie vor zu groß und unhandlich. Die Technologie für ein kompaktes, maßgeschneidertes System existiert bereits seit vielen Jahren, aber ein Gelegenheits-Geek wie ich kann das nur schwer als benutzerfreundlich bezeichnen. Was ich brauchte, war eine Art kompakte Plug-and-Play-Lösung, um schon bald fliegen zu können.

Ich kenne APEM schon seit vielen Jahren. Sie produzieren ein paar wunderbare Schalter und Controller, die mir aber für die Zwecke eines PC-Spielers zu industriell vorkamen, um sie mühelos in die heimische Installation integrieren zu können. Ich habe nicht die nötigen Software-Kenntnisse, um irgendeine Art von Schnittstelle selbst zu programmieren.

 Dementsprechend groß war meine Freude, als wir einen Anruf von APEM erhielten, in dem man uns von einer neuen Produktreihe USB-kompatibler Thumbstick-Controller erzählte (123-5675) . Sofort kamen mir Bilder von kompakten, maßgeschneiderten Joysticks in den Sinn, die ich direkt an meinem Laptop anschließen kann.

 Der TS-Thumbstick

 APEM war so freundlich, mir eine Probe des neuen TS-Produkts zu schicken (123-5675) . Der Thumbstick selbst verwendet den Hall-Effekt, eine kontaktlose Technologie, die ihn unempfindlich gegen Staub macht und so ein langes Leben mit sehr präziser Steuerung verspricht. Der Thumbstick befindet sich in einem Metallgehäuse mit einem USB-Kabel, das im Sockel versiegelt ist. Der Stick verfügt über eine flexible Gummimanschette und eine Auswahl an drei Aufsätzen, die mühelos mit einem kleinen Pozidrive-Schraubendreher ausgetauscht werden können. Zusätzlich gibt es zwei Rahmen, die eine Vorder- oder Rückseitenmontage der Aufsätze ermöglichen sowie einen O-Ring aus Gummi zur Versiegelung.

Inhalt des TS-Thumbstick-Kits

Das ist alles – es ist ein ziemlich einfaches Kit. Der Stick ist kompakt und stabil.

Der TS-Thumbstick präsentiert sich als USB-typisches Plug-and-Play-Gerät und wird von einem PC als ganz normales Eingabegerät (HID) erkannt. Das heißt, das Gerät wird automatisch erkannt und installiert, sobald die Verbindung hergestellt wurde. Je nach Computer kann dieser Vorgang einige Sekunden oder Minuten dauern, benötigt jedoch keinen zuvor installierten Softwaretreiber. Sobald der Vorgang abgeschlossen ist, wird der Thumbstick als „APEM TS Series Joystick“ angezeigt und kann genauso kalibriert werden wie anspruchsvollere Game-Controller – alles ganz unkompliziert.

'Devices and Printers' in Windows Control Panel

Anwendung des Thumbstick

Um den Thumbstick im täglichen Gebrauch zu testen, sah ich mich im Internet nach Inspirationen um. Wenn man das zum ersten Mal macht, wird man vom Anspruchsniveau kostenloser Online-Spiele, einschließlich einiger Spiele mit Joystick-Eingang, möglicherweise überrascht sein. Meine Erfahrungen in dieser Sache waren wechselhaft, wobei manche einfach zu bedienen waren und andere wiederum nicht. Ich gebe gerne zu, dass jegliche Probleme auf meine mangelnden Fähigkeiten zurückzuführen sind und durch ein paar Minuten mehr Arbeit in eine positivere Erfahrung hätten verwandelt werden können.

Microsoft® Flight Simulator 2004

Mit diesem Gedanken im Hinterkopf wandte ich mich einem mir vertrauten Spiel zu, nämlich dem Flugsimulator von Microsoft. Die Version, die ich benutze, mag gute zehn Jahre alt sein, aber die Flexibilität der Plattform in Kombination mit der leistungsstarken Online-Support-Community machen sie zu meiner ersten Wahl. Hinsichtlich der Funktion eines tragbaren Joysticks kann ich voller Freude bestätigen, dass der TS-Thumbstick einwandfrei abgeschnitten hat. Der Kraftaufwand zum Bewegen des Sticks fühlte sich genau richtig an und in Kombination mit der softwaregesteuerten Empfindlichkeitseinstellung könnte das eine ausgezeichnete Lösung für mein Bedürfnis nach sozialverträglichem Gaming werden.

Bisher können wir festhalten, dass der TS-Thumbstick einfach zu installieren, stabil gebaut und reibungslos zu bedienen ist. Dennoch wird schnell deutlich, dass es dem Thumbstick von Grund auf an einer gewissen ergonomischen Form mangelt. Für den Langzeitgebrauch würde ich mir wünschen, dass der Thumbstick in eine Art Griff integriert wird.

Auch APEM hat das bereits erkannt und entwickelt gerade ein tragbares Gerät, das den TS-Thumbstick zusammen mit einer einzelnen Drucktaste in einem geformten, anhängerartigen Steuerungsgerät vereint. Mir wurde klar, dass ich mit 3D-Design-Software, die an einen 3D-Drucker angeschlossen ist, ganz leicht mein eigenes Gerät gestalten könnte, das viele Gemeinsamkeiten mit den Controllern einer bekannten Spielekonsole hätte.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wii Nunchuk Controller

3D-Druck steht im Mittelpunkt der Rapid-Prototyping-Technologie. Praktisch ausgedrückt ermöglicht diese Art der Rapid-Prototyping-Technologie das einfache Gestalten, Testen und Anpassen einer Konstruktion in sehr kurzer Zeit. Auf diese Weise kann ein Design in sehr kurzer Zeit mehrere Versionen durchlaufen. Für mein Design benutzte ich DesignSpark Mechanical, um das Design zunächst zu entwerfen und den Ultimaker 3D-Drucker, um den Griff auszudrucken.

Mein 3D-gedruckter Griff

Ich war mit meinem ersten Design unzufrieden, konnte aber einen neuen Entwurf aufsetzen und den Griff so verkleinern und vereinfachen. Wenn Sie Interesse daran haben, das finale DesignSpark Mechanical-Modell für Ihr eigenes Design zu verwenden, können Sie es am Ende dieses Artikels herunterladen.

DesignSpark Mechanical 3D Model

Nicht nur zum Gaming

Bis zu diesem Punkt lag der Fokus meiner Bemühungen ausschließlich auf der Verwendung des Thumbsticks als Gaming-Controller. Die Qualität und die Stärke des Produkts deuten jedoch darauf hin, dass man damit noch nicht das volle Potential des Produkts ausgeschöpft hat. Deshalb richtete ich meine Aufmerksamkeit nun auf die Verwendung möglicher anderer Anwendungen.  

Thumbsticks wie die der TS-Serie – genauer gesagt industrielle Joysticks generell – werden in unzähligen Anwendungen verwendet. Von der Steuerung von Videoüberwachungssystemen bis hin zu Robotern finden sich diese Eingabegeräte in fast jeder Industrie. Durch den Gebrauch der Hall-Effekt-Technologie sind diese Produkte sowohl in mechanischer als auch in elektrischer Hinsicht viel zuverlässiger als durchschnittliche Game-Controller. Wo könnte man die Verarbeitungsqualität der TS-Serie in Kombination mit ihrer Plug-and-Play-USB-Schnittstelle am besten nutzen?

Zunächst dachte ich daran, die Maus an einem PC (oder das Touchpad eines Laptops) zu ersetzen. Falls Sie jemals versucht haben, eine Maus oder ein Touchpad im Stehen bzw. in jeglicher Umgebung ohne flache Oberfläche zu benutzen, kennen Sie das Problem.

Es ist durchaus möglich, einen konventionellen Joystick als Maus zu benutzen, normalerweise unter Verwendung eines kleinen Software-Programms. Eine schnelle Internetrecherche liefert mehrere Lösungen von unterschiedlicher Komplexität. Die Anwendung einer dieser Methoden in Kombination mit einem TS-Thumbstick in einem kleinen, tragbaren Gehäuse bietet eine schnelle Lösung für alle, die ihren PC oder Laptop in einer schwierigen Umgebung benutzen müssen. 

Schlussfolgerungen

Der wesentliche Vorteil des TS-Thumbsticks ist die USB-Schnittstelle, die dieses robuste Produkt in Industriequalität einem viel größeren Publikum zugänglich macht. Für Systemintegratoren erleichtert sie die Integration, Kalibrierung und den Austausch der plattenmontierten TS-Serie. Für PC-Nutzer wie mich macht sie die Idee einer benutzerdefinierten Steuerungsschnittstelle plötzlich greifbar – und Mrs. Geek freut sich auch.

 

Connector Geek is Dave in real life. After three decades in the industry, Dave still likes talking about connectors almost as much as being a Dad to his two kids. He still loves Lego too. And guitars.
DesignSpark Electrical Logolinkedin