DesignSpark Electrical Logolinkedin
Menu Suche
Ask a Question

Anschlüsse für das Internet der Dinge – Sind Sie bereit?

Konnte Ihr altes Auto schon, was Ihr neues Auto kann? Was ist mit Ihrem Kühlschrank? Wenn Sie in den letzten Jahren ein Gerät gekauft haben, von Küchengeräten bis hin zu Unterhaltungselektronik, haben Sie aus erster Hand die große Zahl neuer Funktionen erlebt, die jetzt auch relativ profane Geräte bieten.

Die jüngste Generation von Konsumenten wird als „Digital Natives“ bezeichnet. Sie sind in der Welt des Internets und der Elektronik aufgewachsen und können sich nicht erinnern, dass diese Dinge einmal selten oder neu waren. Für diese Digital Natives sind Geräte wie Mobiltelefone und Heimnetzwerke einfach Werkzeuge, die Lösungen für ihre alltäglichen Bedürfnisse bieten.

Science Fact oder Fiction?

Einer früheren Generation wäre die Vorstellung eines Kühlschranks, der mit einem globalen Kommunikationsnetzwerk verbunden ist, bizarr erschienen – entweder etwas, worüber man lachen kann, oder etwas, worüber man sich Sorgen machen sollte. Und doch hat das Internet der Dinge (IoT) heute dies und mehr möglich gemacht. Moderne Verbraucher denken sich nichts dabei, ihrem Auto ihre Einkaufsliste zu diktieren oder ihre Heizung auf der Heimreise vom Zug aus einzustellen.

Zukünftige Verbraucher werden noch mehr verlangen. Es wird immer die Erwartung von mehr und nicht weniger Funktionen, mehr Lösungen und weniger Aufwand geben. Die Anforderungen an Entwickler bedeuten, dass immer mehr Funktionen in immer kleinere Geräte integriert werden müssen. 

Fehlende Standards

Die Aufgabe, die neuesten Geräte zu entwickeln, wird durch fehlende Richtlinien erschwert. Es gibt keine zentrale Behörde, die den Standard für IoT-fähige Geräte festlegt, und die großen Hersteller haben sich nicht auf ein Kommunikationsprotokoll geeinigt. Das macht es schwer für kleine und mittelgroße Hersteller, die nicht genügend Einfluss haben, andere zur Anwendung ihrer Verfahren zu bewegen.

Die Lösung ist für viele Entwickler Modularität. Durch die Bereitstellung von Funktionen wie Benutzerschnittstellen oder drahtloser Konnektivität als einzelne Module, die auf verschiedene Weise miteinander verbunden werden können, können Entwürfe flexibel genug sein, um auf Änderungen bei der Verbrauchernachfrage zu reagieren oder sich an regionale Unterschiede in der Infrastruktur anzupassen.

Zu den wichtigsten Elementen der Modularität gehört die Verbindungsfähigkeit. Der modulare Ansatz ist naturgemäß auf Steckverbinder angewiesen, um die Flexibilität zu bieten, die auf dem sich ständig ändernden Markt so wichtig ist. Während die Entwickler damit beschäftigt sind, neue und innovative Lösungen für das Problem von mehr Funktionalität auf kleinerem Raum zu schaffen, darf die neue Generation von Steckverbindern, die diese Entwürfe ermöglicht, nicht vernachlässigt werden.

Steckverbinder sind für Modularität von entscheidender Bedeutung

Um Modularität optimal nutzen zu können, ist es wichtig, dass die Entwickler die Steckverbinder als genauso wichtig ansehen wie andere Komponenten. Steckverbinder, die vor 10 Jahren klein und kompakt erschienen, lassen die Komponenten auf Leiterplatten heute winzig erscheinen. Darüber hinaus verfügen Produkte, die zuvor nie als „intelligent“ angesehen wurden, nun über eine eigene Elektronik, die mit vielen Funktionen ausgestattet ist. Das bedeutet, dass kleine Steckverbinder in Umgebungen und unter Bedingungen funktionieren müssen, denen ihre Vorgänger nicht ausgesetzt waren. 

Der internationale Steckverbinderhersteller Molex entwickelt die neueste Generation von Leiterplatten-Steckverbindern, die für den Einsatz bei hohen Datengeschwindigkeiten, unter extremen Vibrationsbedingungen und in einem großen Temperaturbereich konzipiert sind. Dank hoher Zykluszahlen, geringem Kontaktabstand und einer Vielzahl von Montagemöglichkeiten ist das Molex-Sortiment bereit für die Herausforderungen des Internets der Dinge. 

Sind Ihre Entwürfe bereit? 

Nehmen Sie teil

Nehmen Sie am 24. Januar 2020 an einem Webinar teil, bei dem DesignSpark gemeinsam mit Molex über die Herausforderungen bei der Auswahl von Steckverbindern für die nächste Generation elektronischer Geräte informiert und erklärt, wie Sie sich darauf vorbereiten können.

Klicken Sie hier, um sich jetzt zu registrieren

DesignSpark is your go-to engineering design platform from RS Components, providing free CAD software, online resources, and design support. Our flagship CAD software includes DesignSpark PCB, DesignSpark Mechanical and DesignSpark Electrical. Join our community at https://www.rs-online.com/designspark/register

20 Jan 2020, 12:13

Kommentare